Freitag, 2. Januar 2015

Reisealphabet Bangkok - Kuala Lumpur


Die Ferien sind vorbei. In knapp 2 Stunden bringt mich Lufthansa in den Winter. Freue mich! Die vergangenen 3 Wochen möchte ich mit einem Reisealphabet zusammenfassen:

A: Apidura
So heisst der Hersteller meines Leichtgewichtgepäcks. Leider nicht wasserdicht wie beworben. Musste auf Mülltüten zurück greifen.

B: Biagio
Biagio Colletto hiess mein Begleiter und Reiseführer ;-)

C: Continental
Reifenhersteller. Offenbar besser als Schwalbe, den Biagio hatten keinen Platten mit diesen. Ich hingegen mit meinem Schwalbe Durano einen. 

D: Datenabo 
Brauchte drei Stück: erst 50, dann 200 und schliesslich 1000 MB. Hatte keine Lust auf ständigen SIM-Kartenwechsel mit einer lokalen Prepaid-Karte aus dem 7-Eleven-Shop. 

E: Essen
Kulinarisch kommt man auf seine Kosten. Nur einmal schlecht gegessen. (Und nun ein zweites Mal bei KFC am Flughafen.). An die Schärfe gewöhnt man sich schnell. Thailändisch, Malaysisch, Indonesisch, Chinesisch und Indisch. Nie Western Food. 

F: Fahrrad
Mein Trek Domane hielt den Belastungen stand. (Nicht selbstverständlich nach der letzten Tour.) Übersteht es auch die Rückreise im Karton?

G: Garmin 1000
Irgendwo auf der Strasse zwischen Khiri Khan und Bang Saphan liegt Biagios Velocomputer

H: Höhenmeter
Machten wir man nicht viele. Wir waren maximal auf 320 Meter über Meer. Insgesamt waren es etwa 6000 hm verteilt auf 1750 km, was 0.3 % durchschnittlicher Steigung entspricht.

I: Idioten
Gibt es leider überall. Nicht die Autofahrer - die waren sehr rücksichtsvoll und geduldig - sondern ein Rollerfahrer, der mich überholte und dessen Beifahrer, der mich absichtlich bei Überholen gehauen hatte :-( Ist aber nichts passiert, ausser einem gehörigen Schreckmoment und einem Beinahesturz der beiden Deppen. 

J: Jahrhunderthochwasser
Das musste in Malaysia ausgerechnet während unserer Zeit stattfinden :-)

K: Komoot 
App um unterwegs Touren zu planen. Nach Biagios Verlust des Garmins sehr hilfreich, v.a. ab Malaysia, wo es deutlich mehr Strassen gibt. Funktioniert sehr gut. Gibt nächste Abzweigung, Strassentyp und -Belag sowie Höhenmeter an. Kann ich sehr empfehlen. Allerdings nur mit Zusatzakku ;-)


L: Laundry Service
Praktisch wenn man nach Ankunft im Hotel seine Wäsche nicht selbst machen muss.

M: Massage
In Thailand gehört eine Massage nach einem langen Radtag einfach dazu. Eine fragte mich, nachdem sie meine Beine massiert hatte, ob ich professioneller Radfahrer bin ... (Dafür müsste ich aber noch 20 kg abnehmen :-)

N: Natel
Unverzichtbar. Für beide!

O: Ortlieb
Biagios Taschen bestanden der Dichtigkeitstest

P: Pech
Konzentrierte sich vorwiegend auf meinen Reisepartner (Verspätete Ankunft seines Rads, Speichenbruch, Garmin verloren, Sitzprobleme, ...)

Q: Qualen
Hatte ich nur zu Beginn, als ich mit der Hitze nicht zu Recht gekommen war

R: Regen
Leider zu viel

S: Strassen
In Thailand alle in Topzustand, auch Nebenstrassen. Wenig Verkehr. In Malaysia leiden die Strassen unter dem starken Verkehr. 

T: Titan
Falls jemand einen Massvelo aus Titan braucht, ich kenne da jemanden ;-) - http://www.hilite-bikes.com

U: Urwald
Gabs leider etwas wenig zu sehen. Viele Palmöl- und Gummibaumplantagen. 

V: Verkehr
Siehe Strassen

W: Winter
Gabs nur Zuhause - wird leider wieder wegeregnet :-(

X: Xmas
Konnte dem Weihnachtskitsch leider nicht entfliehen - immerhin: der Weihnachtsbaum im Hotel in KL war echt und duftete fein. 

Y: Yeah
Ausdruck der Freude beim erreichen des Ziels

Z: Zukunft
Habe einige Pläne im Kopf - möchte aber noch nichts verraten ...


Keine Kommentare:

Kommentar posten