Dienstag, 24. September 2013

Von den drei Quellen

Am heutigen Dienstag, 24. September fühlte ich mich drei Monate zurück versetzt. Ich kam mir vor, wie auf meiner Alpentour im Juni. Im Schwarzwald kann es ziemlich steil werden. Auf dem Weg von Freiburg im Breisgau hinauf zur Donauquelle oberhalb Furtwangen stellte sich ein 600 Höhenmeter-Anstieg in den Weg mit zum Teil 12%-igen Rampen (vergleichbar mit dem Albulapass ab La Punt!). Donauquelle? Nein, die Donau heisst erst ab Donaueschingen "Donau" beim Zusammenfluss von Breg und Brigach. Dort beginnt auch die Kilometrierung, bzw. endet sie. Meiner Meinung nach dürfte sie gar nicht Donau heissen. Denn der namensgebende Donaubach entspringt beim Schloss in Donaueschingen, fliesst dann nach wenigen Dutzend Metern in die Brigach. (Das ist etwa wie, wenn der Däniker Dorfbach den Namen des Rheins bestimmt hätte :-)

Solche Gedankenspiele sind mir fern. Seit einiger Zeit gilt die Quelle der Breg als hydrologische Quelle der Donau. So ist es quasi meine Pflicht, bevor ich zur Kür antreten darf, die Quelle des längsten Flusses des Abendlandes zu besuchen. Diese liegt auf knapp 1100 Meter über Meer bei der Martinskapelle 6 Kilometer oberhalb Furtwangen und bloss 100m entfernt von der Wasserscheide zum Rhein/Nordsee. (Doch auch das mit der Wasserscheide ist so eine Sache, mehr dazu im Blog-Eintrag vom Folgetag.)

Theoretisch geht es von der Breg-Quelle nur noch runter bis an mein Ziel; also gut Schwung holen, Bremsen lösen, Griff in den Unterlenker und Rollen lassen bis Wien :-) Geht natürlich nicht bei einem Durchschnittsgefälle von ca. 0.1%. Das wären 1mm auf einen Meter! Vor allem dann nicht, wenn man in Donaueschingen die "Donauquelle" (die vom Bach) sucht, und nach einiger Irrfahrt feststellen muss, dass diese grad renoviert wird. (Natürlich die Anlage drum herum, nicht die Quelle selbst.) Nach weiterer Irrfahrt durch Feld- und Wiesen bin ich dann endlich am riesig grossen "Camping an Riedsee" angekommen. Die Dame von der Rezeption ist offenbar trotzdem nicht Vollzeit ausgelastet: "Aarau" - das kenn' aus Kreuzworträtsel!"

Das erste Flusskraftwerk der Breg, bzw. Donau

Die Breg-Quelle gilt hydrologisch als Quelle der Donau

Rechts der Bildmitte entspringt die Breg. Links die Martinskapelle, dazwischen ein Gasthof.

Zusammenfluss von Breg und Brigach nach Donaueschingen
Strecke: Freiburg i. Brsg. - Buchenbach - Hexenloch (!) - Furtwangen - Breg-Quelle - Donaueschingen, ca. 120 km (weiss nicht genau, mein GPS ist ausgestiegen), ca. 1400 Hm
Datum: Dienstag, 24. September 2013


Keine Kommentare:

Kommentar posten