Montag, 30. September 2013

Tagesablauf eines Radreisenden


  • ca. 4:00 Uhr - Die Blase drückt. Raus aus der Wärme in die Kälte der klaren Nacht. Abschütteln und schnellstens zurück an die Wärme
  • 7:30 - Tagwache, auf's Klo eilen; davor zwei Kontaktlinsen, Radhose, Pullover einpacken
  • 7:50 - Zeltplatz aufräumen
  • 8:35 - Zähne putzen
  • 8:40 - Abfahrt auf dem "Camping der Stadt Straubing", Ladestand iPhone: 45%
  • 8:45 - 2 km - Fahrt in die Stadt, Frühstück beim Beck
Kirschtaschn, Nussschneck', Quarktaschn
  • 9:10 - Weiterfahrt
  • 9:40 - 12 km - Windweste ausziehen (jetzt mit Thermo- und Velo-Shirt unterwegs)
  • 9:40 - Sonnencreme 
  • 10:05 - 19.1 km - Veloshirt ausziehen, Windstopper-Jacke an, sowie Windstopper für die Füsse

  • 10:22 - 23.1 km - 70% (Ladestand iPhone) - Fotohalt
Zwischen Bogen und Deggerdorf
  • 10:47 - 31.3 km - 81% - Znünipause, das iPhone lädt (der Nabendynamo und die USB-Buchse tun ihr Job tadellos)
  • 11:14 - 36.0 km - 86% - Wassertemperatur der Donau überprüft. Fotohalt.
  • 11:30 - 41.8 km - 92% - kleine Irrfahrt in Deggendorf (Bauarbeiten)
  • 11:40 - Windstopper für die Füsse ausgezogen
  • 12:05 - 51.4 km - 97% - Stopp bei Fähre in Niederalteich. Weitere Routenplanung. Fähre fährt nur auf Zuruf, aber es hört niemand hin (kein Fährmann weit und breit, auch keine anderen Leute). Laden vom GPS-Garmin. Badetuch und Velo-Shirt sind trocken, werden in die Tasche verstaut.
  • 12:34 - 52.8 km - 94% Mittagsrast bei Hengersberg in Autobahn-Raststätte. Semmelknödel-Pfanne mit Zwieben, Schinken und Ei. Dazu ein alkoholfreies Weizen.
  • 13:23 - 86% - Weiterfahrt
  • 13:50 - Pinkelpause. Ergon-Halstuch ausgezogen.
  • 14:35 - 76.0 km - 85% - Infotabel über die Römer, deren Strassenbau und den Limes gelesen (Strassen waren schnurgerade und Limes = Donau)
  • 14:55 - 78.8 km - 85% - Pause in Vilshofen, Red Bull getrunken am Donausufer
  • 15:12 - 76% - Weiterfahrt, zuvor iPhone an Stromversorgung angehängt
  • 15:51 - 93.3 km - 94% - Pinkel-, Verschnauf- und Sonnetank-/Geniesserpause
  • 16:45 - 105 km - 100% - Ankunft in Passau beim Zusammenfluss der "blauen" Donau, dem "grünen" Inn und der "schwaren" Ilz
  • 17:00 - 106.5 km - 98% - Ankunft Zeltplatz
  • 17:05 - 98% - Beginn Aufbau Zelt, Dusche; ohne Registrierung/Anmeldung, da Reception erst ab 18 Uhr offen
  • 18:00 - 95% - Erneuter Versuch der Anmeldung, erfolglos, Reception nicht besetzt. Aufbruch in Stadt.
  • 19:25 - 84% - Beendigung Stadtrundgang in Kombination mit Restaurant-Suche (letzteres hatte zwar Prioriät, aber ich tue mich immer schwer mit dem und am Schluss lande ich sowieso im erst besten)
  • 19:28 - 84% - Bestellung im Rest. "3 Linden" abgegeben: Obatzda (Bayrischer Frischkäse, lecker mit einer kleinen Brez'n. Hirschgulasch 
  • 20:10 - 73% - Fertig gegessen
  • 20:47 - 64% - Entwurf Tagebuch-Eintrag fertig gestellt
Danach noch ein bisschen Tagesverarbeitung (so lange der Laptop-Akku noch hält: momentan bei 29% mit stark reduzierter Display-Helligkeit), Tourenplanung für morgen, verdauen, etc. und dann voraussichtlich so gegen 22  Uhr ins "Bett" bzw. auf die Iso-Matte. Die Reception wird dann wieder geschlossen haben ...


Donau nach Straubing
Achtung - es wird langweilig :-)

Drei-Flüsse-Stadt Passau an der Grenze zu Österreich 
Das Hochwasser diesen Juni traf Passau besonders hart

In der Ufer nahen Altstadt sieht man überall solches...
... und allerlei "Illustrationen und Beweise"
Strecke: Straubing, Deggendorf, Hengersberg, Vilshofen, Passau. Distanz: 106 km. Datum: Montag, 30. September 2013.

Keine Kommentare:

Kommentar posten