Dienstag, 9. Juni 2015

Easy Rider

Bericht vom Montag, 8. Juni 2015: Lódz - Warschau

Vom heutigen Tage gäbe es eigentlich nichts spezielles zu berichten. Die Landschaft bleibt auch am dritten Tag in Polen eintönig und flach. Auf den schnurgeraden Landstrassen bleibt einem manchmal nicht anderes übrig als Bäume zu zählen, die links und rechts der Strasse eine Allee bilden. Auch die Dörfer und grösseren Ortschaften gleichen sich. Pflichterfüllung nennt man dann das und macht nur bedingt Spass. 

Dann taucht plötzlich er auf: der Easy Rider!


Er hat doch tatsächlich einen Harley-Lenker mit einem Velo vereint, Marke Eigenbau. Schalter für Blinker und Licht waren noch dran, ebenso die Original-Rückspiegel. Genug Zeit zum studieren hatte ich, denn während einigen Kilometern spendierte er mir ein wenig Windschatten. Jedenfalls das was davon übrigbleibt von seinem, na ja, etwas aerodynamischeren Profil.

Der Fahrer selbst ist auch interessant: eine Mischung von Rocker und Biker mit zu einem Zopf zusammen Geissbock-Bart. Mit Biker meine ich nicht Mountain-Biker, sondern die richtig harten Jungs (oder Oldies) mit echten Pferdestärken unter dem Sattel. Die ganze Zeit drückte er auf seinem am Lenker montierten Smartphone herum. Er spielte doch tatsächlich Ingress - dieses Nerd-Spiel, wo man sog. Portale hacken muss, die überall auf der Welt verstreut sind - offenbar auch in Polen. 


Warschau

Immer Augen offen halten für Schlaglöcher 

Sollte es sich in der Schweiz geben: Reparaturbox mit Velo-Pumpe 

Sieht man in jedem Dorf 

Keine Kommentare:

Kommentar posten