Donnerstag, 4. Juni 2015

Mit Rückenwind zum grossen Kettenblatt

Bericht vom 3. Juni 2015: Pilsen - Prag

Heute konnte ich mir Zeit lassen. Von der "Bierstadt" in die "Goldene Stadt" sollten es nur knapp über 90 Kilometer sein. Ursprünglich hatte ich dieses Teilstück noch in die gestrige Etappe eingeplant und Pilsen dafür ausgelassen. Das hätte jedoch eine Etappe über 220 Kilometer bedeutet. Es gab mehrere Gründe, weshalb ich mich dagegen entschieden hatte. Zum einen Zeit: auch so bleibt mir - trotz Ruhetag in Prag - noch genügend Zeit bis Vilnius, der litauischen Hauptstadt. Zum anderen wäre es unverhältnismässig und unnötigerweise ein Wagnis gewesen, nach 7 Stunden im Sattel ins Zentrum der Millionenstadt zu radeln und allen Tramschienen, Autos und Schlaglöchern auszuweichen. Und: es sind Ferien!

So konnte ich mir unterwegs genügend Zeit lassen und die sanfte, leicht hügelige Flusslandschaft geniessen und mich vom heftigen Rückenwind in die tschechische Hauptstadt treiben lassen, wo ich mich auf zwei Sachen freute: den Ruhetag und zwei neue Schalthebel bzw. auf das grosse Kettenblatt, welches ich heute mehr als nur einmal misste ... (mehr dazu morgen)

Der arme Hund ...

Kurz vor Prag 

Zwischen Prag und Pilsen 

In der Prager Rush Hour

Der Veloladen mitten in der Altstadt 




Keine Kommentare:

Kommentar posten