Freitag, 5. Juli 2019

Tag 1: Sonntag - 30. Juni 2019

Mit ein paar Tagen Verzögerung nun also der erste Blogeintrag meiner Reise nach Santiago de Compostela. Heute ist Ruhetag in Cahors und ich hoffe, die letzten 5 Tag blog-technisch und mental zu aufzuarbeiten. Ausser Rad fahren und mich erholen kam ich nicht zu viel anderem. Die Hitze setzte mir so zu, dass ich nicht genügend Motivation aufbringen konnte, täglich zu berichten ...

Areuse-Schlucht
Bahnübergang Wöschnau, Blick auf Aarau
Lac de Malbuisson
Fussbad im Doubs
Im Tal des Doubs bei Gellin


* Strecke: Aarau, Neuchâtel, Gorges de l'Areuse, Val de Travers, Malbuisson, Foncine-le-Haut
* Daten: 197km, 7h15, 1450hm
* Sterne: *** - inkl. 1 Abzug wegen Hitze und mehrheitlich bekanntem Terrain
* Topografie: flach erste Hälfte, zwei steile Anstiege im Schatten. Danach sanftes Jura-auf-und-ab
* Strassen: gut, mit paar Abstrichen im Jura (nichts tragisches)
* Verkehr: gering
* Landschaft: Jura, je t'aime
* Wetter: Hochsommer, 17-33 Grad 
* Wind: meist von vorn, den wenigen Kühleffekt wurde grad zunichte gemacht 
* Radler: einige verwegene trauten sich in die Gluthitze
* Stimmung: gut, mit einigen Dämpfern als das Velo wieder Geräusche machte
* Energielevel: gut
* Tenue: kurz-kurz  (weils so warm ist, habe ich gar die Windweste zu Hause vergessen)
* Highlight: freudiger Gedanke nachdem ich eingefahren war nach rund 2 als ich realisierte, wie gut mirs eigentlich geht, so etwas machen zu dürfen!
* Lowlight: siehe Stimmung 
* Frage des Tages: was erleidet eher defekt: das rechte Knie oder das Velo 😉
* Bemerkenswert: Hitze erhöht Puls um 10 - 15 Schläge

Keine Kommentare:

Kommentar posten