Donnerstag, 18. Mai 2017

Kleine Probleme mit grossen Gängen

Ich lasse mich nicht stoppen (siehe Blog-Beitrag vom Vortag) - auch von einer nicht mehr richtig funktionierenden Schaltung nicht. Es hatte sich bereits gestern offenbart: ich kann nicht mehr auf die kleinsten Ritzel schalten hinten. Das heisst manchmal entspannt der Wechsler noch bis zum kleinsten und somit härtestem Gang, manchmal bleibt er irgendwo zwischen der Hälfte und ganz unten stehen. Ärgerlich! Aber aben: davon lass ich mich nun nicht mehr stoppen zwei, bzw. drei Etappen vor der Heimat. Schlimmstenfalls kann ich nicht mehr so schnell fahren und "darf" noch ein bisschen länger unterwegs sein :-)

 

Donnerstag, 18. Mai 2017
  • Route: Iselsberg - Grossglockner Hochalpenstrasse - Pinzgau - Gerlosen Panoramastrasse - Zell am Ziller
  • Daten: 173 km, 6h40, 3000 hm (gemäss Routenplaner)
  • Sterne: *****
  • Topografie: zwei Alpenpässe, dazwischen ein flaches Verbindungsstück im Tal 
  • Pässe: Hochtor/Fuschr Törl, Gerlospass
  • Strassen: keine Beschwerden (sind ja auch Mautstrassen :-), auch gut bis sehr gut, grösstenteils Radweg im Pinzgau
  • Verkehr: auf Hauptstrasse halt das übliche, sonst nicht störend 
  • Landschaft: Österreichs Alpen - nicht so hoch wie die unsrigen, trotzdem schee 
  • Wetter: sonnig mit Wolken, mal mehr, mal weniger, sommerlich warm 
  • Wind: leichter Rückenwind im Pinzgau
  • Radler: viele E-MTB, Rennradler am Grossglockner, sonst relativ viele (E-)Freizeitradler
  • Stimmung: durchwegs sehr gut
  • Energielevel: hoch, auch mental
  • Tenue: Start mit Weste und Armlinge, Aufstieg kurz-kurz, ab ca. 2200m mit Weste. Abfahrt mit allem verfügbaren (ausser Knielinge und Regenüberschuhe)
  • Highlight: Bergwelt am Grossglockner 
  • Lowlight: Ausfall des Höhenmeters
  • Bemerkenswert: In Grönland gibt's ebenfalls einen Berg mit dem Namen Grossglockner 
 
    
 
    
 
  

Keine Kommentare:

Kommentar posten