Sonntag, 10. Juni 2012

Tag 1: Vom Regen in die Sonne

Die Startetappe führte mich weitesgehend auf bekannten Routen (Wynetal, Seetal, Küssnacht am Rigi) über 90 km nach Flüelen. Einzig die Axenstrasse von Brunnen nach Flüelen bin ich vorher noch nie gefahren. Der erste Teil bis nach Sisikon ist nicht so toll, weil die Route parallel zur bestehenden Hauptstrasse führt. Eine der Hauptstrassen, die nur deshalb Hauptstrasse ist, weil es zuwenig Platz für eine Autobahn hat, wie sie es davor und danach ist. Am Anfang wird der Radler denn auch davor gewarnt und man solle doch besser das Schiff oder den Zug nehmen. Das kommt für mich natürlich nicht in Frage und schon gar nicht am ersten Tag nach 60 km... Hat man die "Parallelwelt" mal hinter sich, wird's schön, denn man fährt auf der alten Axenstrasse rund um die Tunnels der motorisierten Welt herum und hat zum Teil wunderschöne Ausblicke auf den Urnersee:
Urnersee mit Flüelen und Altdorf (weiter hinten) 
Auch auf der Strecke davor der Rigi-Südseite entlang hat man zum Teil märchenhafte Aussichten auf den für mich schönsten See der Schweiz, wie hier kurz nach Vitznau:
Vierwaldstättersee bei Vitznau
Nicht immer zeigte sich das Wetter so freundlich wie auf obigem Bild. Zwischen Hochdorf und Eschenbach hat es doch so stark geregnet, dass ich meine "Plastik-Socken" doch noch anziehen musste. Die Bewährungsprobe meines neusten Gadget - wasserdichte Socken, dazu atmungsaktiv sollen sie sein; bin ja mal gespannt ... - musste dann aber doch verschoben werden, weil während der Mittagsrast in Küssnacht das Wetter aufklarte und Sonnencreme aufgetragen werden musste.

Bilanz:

  • Aarau, Hochdorf, Küssnacht, Brunnen, Flüelen
  • Kilometer: 90 km
  • Zeit: 4:24 h
  • Höhemeter: 800 Hm - erstaunlich viel für eine Flachetappe
  • Überfahrene Igel am Strassenrad: 3 - nicht von mir überfahren
  • Erfolgreicher Zeltaufbau: 1
  • Pedalumdrehung: ca. 20'000

Kommentare:

  1. Coole Tour und Berichterstattung! Hopp Chregi!
    Poste bitte bei Gelegenheit auch ein Foto vom vollbepackten "Drahtesel" + Fahrer.
    Ride on
    Christian

    AntwortenLöschen
  2. @Christian (Kleitsch?): Kommt Zeit, kommt "Rad"

    AntwortenLöschen